Helga Haub, OB Marc Buchholz, Erwin Soravia und Dezernent Peter Vermeulen enthüllen die Skulptur „Der Fährmann“.

 

Mülheim a. d. Ruhr, 27. April 2022 – Diese Woche fand die Übergabe der Skulptur „Der Fährmann“ der Bildhauerin Dr. Marianne Kiesselbach durch Familie Haub und die Firma SORAVIA an die Stadt Mülheim an der Ruhr statt. Die Skulptur verkörpert den berühmten Sohn der Stadt – Hermann Scholl. Sie stand bislang am Haupteingang des ehemaligen Tengelmann-Geländes in Speldorf. Die von Scholl betriebene Fähre war vor der Eröffnung der Kettenbrücke 1844 die einzige lokale Verbindung über die Ruhr. Heute steht die Schloßbrücke genau an dieser Stelle. Der neue Standort der Skulptur befindet sich somit in direkter Nähe zum damaligen Wirkungsort der Fähre und bildet ab sofort einen attraktiven Zugang zur Ruhranlage. Oberbürgermeister Marc Buchholz sagte bei der Übergabe: „Damit rücken wir gemeinsam ein interessantes Stück Stadtgeschichte wieder stärker ins Bewusstsein der Mülheimer*innen. Dafür bedan